Wissenswertes


Wie hoch ist der Trinkwasserverbrauch im Haushalt?

Der durchschnittliche Wasserverbrauch eines Einwohners im Verbandsgebiet beträgt ca. 90 l pro Tag, was einen Verbrauch von ca. 33 m³/Jahr entspricht.

Natürlich kann es zu Schwankungen in den Wasserverbräuchen kommen.

Gründe hierfür können ein geändertes Nutzungsverhalten oder der Einsatz zusätzlicher oder anderer technischer Geräte sein. Dabei kann sich die gemessene Menge schon aufgrund eines anderen Duschkopfes, eines Spülkastens oder Durchflussreduzierers an Wasserhähnen bemerkbar machen.

Ein weiterer Grund für erhöhten Wasserverbrauch kann ein sichtbarer oder zunächst unsichtbarer Wasserschaden durch ein defektes Leitungssystem sein. Dies können Sie leicht prüfen, in dem Sie sicherstellen, dass keine reguläre Entnahme über Wasserhähne, Waschmaschinen usw. erfolgt. Findet dennoch eine Messung des Wasserzählers statt, muss ein Defekt vorliegen.

Sollten Sie keinen Anhaltspunkt für veränderte Verbrauchsmengen finden, besteht natürlich auch die Möglichkeit, den Zähler überprüfen zu lassen. Dieser wird auf Antrag dann durch uns ausgebaut und an ein staatlich anerkanntes unabhängiges Unternehmen zur Überprüfung gesandt.

Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass die Überprüfung gemäß § 19 (2) AVB Wasser-V als allgemeine Wasserlieferungsbedinungen der Satzung des Wasserverbandes Märkische Schweiz für Sie kostenpflichtig ist, wenn der Wasserzähler den eichrechtlichen Bestimmungen entsprach.